Der Verein

Der TC GW Silschede blickt auf eine lange Vereinsgeschichte zurück und bietet seinen Mitgliedern Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches Vereinsleben. Vom Schleifchenturnier über ein umfangreiches Kinderprogramm bis hin zum beliebten Sommerfest ist für jeden etwas dabei.

Unsere Geschichte

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1977. Der Spielbetrieb begann im Jahr 1978 auf drei Plätzen. 1979 ersetze dann der erste Teil des Clubhauses das Provisorium „Bauhütte“ und zu den 3 Plätzen kamen 2 weitere hinzu. In dieser Aufbauphase war die Bereitschaft zu freiwilligen Arbeitseinsätzen besonders ausgeprägt. Die Einweihung wurde mit einem tollen Sommerfest Attraktionen gebührend gefeiert.

Ein Wort zur „Bauhütte“: Dieses Domizil, unser erstes im TC Silschede, wird all denen in guter, wenn nicht gar verklärter Erinnerung bleiben, die im Club Geselligkeit und Spaß, Aufbruchstimmung und Zusammenhalt, Tennis und Entspannung in dieser sehr intensiven Anfangsphase unseres Clubs miterleben und gestalten konnten.

Neben dem Initiator Detlef Weißenfeld, einer Leihgabe der Stadt Wattenscheid an die Stadt Gevelsberg, der folgerichtig auch der 1. Vorsitzende des TC GW Silschede wurde, wählte die Gründungsversammlung am 25.04.1977 Gerd Schneider (2. Vorsitzender), Walter Ballermann (Geschäftsführer), Hans Sturhahn (Kassenwart) und Dieter Wolfertz (Sportwart) in den Vorstand. Als sportliche Aktivität gab es zunächst nur ein Gruppentrainig während der Wintermonate bei den Trainern Helmut Oberste-Berghaus und Horst Düren u.a. in der Sporthalle der Grundschule Silschede. Im Juli 1978 konnten dann Spiel- und Trainigsbetrieb unter liebevoller Anleitung von Helmut Oberste-Berghaus aufgenommen werden.