Mein erstes „Auswärtsspiel“

2. Mai 2018

Ein Artikel von Axel Bosk zu seinem Projekt „Rollstuhltennis im TC GW Silschede“

Am letzten Wochenende war ich beim 6. Rollitennis-Aktiv-WE in Windhagen hinter Bonn! 20 Rollstuhlfahrer jagten der gelben Filzkugel hinterher. Sie waren aus nah und fern (sogar aus Hamburg) angereist. Jeden Tag waren 5 Stunden Training angesagt. Nur unterbrochen von Mittagspause und Kaffeepause. Es hat super Spaß gemacht und ich habe sehr viel gelernt. Aber Sonntagabend bin ich zu Hause nur noch ins Bett gefallen.

Bei den guten Spielern sieht das klasse aus und die könnten hier locker in manchen Mannschaften mitspielen. Am Sonntagnachmittag war für die besseren Spieler Doppel mit „Fußgängern“ angesagt. Hier wurde bunt durcheinandergemischt. Das war kein Problem, weil sich die Regeln nur in einer Sache unterscheiden: Der Rollstuhlfahrer darf die Bälle zweimal aufspringen lassen.

Es wurde sogar ein Rollitennis-Sportabzeichen angeboten.

Im nächsten Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei!